d
c

Sweetie Mediguard (Gipsy)

 

Geboren am 19.08.2015

FCI COR A 4598-15/111

K9data: Ahnentafel/Pedigree Gipsy

 

Sweetie Mediguard (Gipsy) geboren am 19.08.2015, kam am 10.11.2015 zu uns. Wir haben sie gekauft, damit Coco nicht alleine (ohne kleine Geschwisterchen) aufwachsen muss und damit sie eine Gleichaltrige zum Spielen und Blödsinn machen hat. Doofer Grund um einen Welpen zu kaufen, es war aber so. Sunny und Bambi spielen ab und zu mit den Kleinen, verlieren aber schnell das Interesse. Sie wollen lieber ihre Ruhe haben. Es war ziemlich leicht Gipsy sauber zu bekommen. Ab und zu hat sie natürlich auch mal reingemacht, war aber nicht so schlimm wie bei Coco oder Sunny.

Ich habe bemerkt, dass ihr Kot komisch ausschaut (Luftblässchen, ein grau-weißer Schleimüberzug über die Wurst und dass sie sich sehr oft entleeren musste). Entwurmt haben wir, gutes Futter hat sie bekommen und trotzdem war ihr Kot nicht normal. Sowas habe ich nicht gekannt und noch nie gesehen. Nun habe ich eine Kotprobe ins Labor geschickt um sie untersuchen zulassen (Würmer, Bakterien). Nach fast einer Woche kam das Ergebnis und die Kleine Maus hat von der Tierärztin Antibiotika bekommen, weil sie den Campylobacter im Darm hatte. Es gibt Tiere und Vögel, die diese Bakterie ausscheiden und übertragen, ohne dass sie selber krank sind/werden. (Vögel, Kühe, Schafe, usw). Hunde, die ein schwaches Immunsystem haben, wie Welpen, kränkliche Tiere, Senioren, können sehr starke Symptome haben und richtig krank werden. Die Züchterin sagte, dass sie sehr viele Vögel in der Gegend haben und dass sie ständig am Saubermachen ist, weil die Vögel ihre Hinterlassenschaften überall verteilen. Nun wussten wir woher Gipsy diese Bakterie hatte. Sobald wir die Behandlung angefangen haben, ging’s der Hündin besser. Sie hat nicht krank ausgeschaut und hat sich auch nicht krank benommen, nur 5-6-mal am Tag Kot absetzen, war eben zu viel. Das kanadische Futter hat sie auch nicht so gut verwertet. Könnte sein, dass ihre Darmflora ziemlich kaputt war und darum hat sie das gute Futter nicht so gut vertragen/verwertet. Die Darmflora haben wir mit Bactisel wiederaufgebaut. Ich habe ihr das IB- Derma kaltgepresst gekauft und davon hat sie 2 Säcke verspeist.  Output super, Entwicklung wunderbar, die Bakterie besiegt. 

Gipsy ist eine kleine „Dreckschleuder“. Diese Hündin liebt Wasser: sie rennt durch Gräben, durch jede Pfütze – ob sie voll mit Wasser, oder Matsch sind, ist ihr egal -, springt in jeden Teich und legt sich in jedes Dreckloch. Nach dem Gassigehen müssen wir sie immer kurz abduschen, oder sie legt sich (bei jedem Wetter) in unseren Bachlauf hin, wo sie ein Bad nimmt und ihre Geschlechtsteile abkühlt. Was sie besonders liebenswert macht ist ihre liebe Art. Diese Hündin schleckt jeden ab bis derjenige so sauber ist, dass er nicht mehr duschen braucht, sie schaut einen immer erwartungsvoll an und hofft auf Streicheleinheiten. Sie mag Menschen sehr und am meisten liebt sie Kinder. Gipsy ist auch sehr gelehrig, was eigentlich jeder Golden Retriever sein sollte. Sie lief schon von Anfang an wunderbar an der Leine. Ratz-Fatz hat sie die Grundkommandos verstanden und sie ausgeführt.  

Gipsy ist der Liebling meiner großen Tochter. Sie läuft mit ihr, bringt ihr viele unnötige Sachen bei (Bussi geben und auf die Couch springen), schmust mit ihr und krault sie ständig. Diese kleine „Dreckschleuder“ genießt die Behandlung, legt sich auf den Rücken, schließt sie Augen und lässt meine Tochter ewig so weitermachen.  

19.08.2016 

Gipsy hat Geburtstag!!! 1 Jahr voller Freude und Lachen haben wir durch dich erleben dürfen. Du bist ein kleiner Schmutzfink, ständig nass, frisst ab und zu Kacka und dafür will ich dich manchmal umbringen, aber du bist trotzdem ein großartiges Mädchen. Du liebst uns alle, magst alle Leute und Tiere, die uns besuchen kommen und jeder mag DICH, weil du so witzig und so süß bist. Den Menschen zauberst du ein Lächeln ins Gesicht und die Hunde wollen immer NUR dich als Spielkamerad. Bleib so wie du bist mein Mädchen! 

13.11.2017 – Gipsy wird Mama. Ihre Trächtigkeit und die Geburt habe ich festgehalten in „Gipsys Trächtigkeit und Geburt“. Es kann sein, dass diese Berichte anderen Züchtern, oder Zucht- Anfängern helfen wird. Ich teile mein Wissen mit anständigen Züchtern und helfe ihnen gerne, wenn ich das kann. Vielen Züchter, oder besser gesagt Vermehrer und geldgeilen selbstgenannten Züchter, wollen durch ihre Tiere nur Kohle verdienen. Leider! Denen sind ihre eigenen Tiere egal und die Tiere fremden Leuten sowieso. Diese sogenannten Züchter, werden bestimmt bei der Betreuung einer fremden, trächtigen Hündin, oder bei der Aufzucht ihrer Welpen, nicht helfen. Sie helfen nur sich selber und damit basta. Schade! Viele von diesen Züchtern schläfern ihre 7-8 Jahre alte Hündinnen ein oder verkaufen sie, weil sie nicht mehr „produzieren“ können. Die Zuchtrüden werden mit 8-9 Jahren auch verabschiedet. SAUEREI!

 

Wenn Sie Hilfe brauchen, oder Sie sich einfach nur beraten wollen, rufen Sie mich an. Ich helfe Ihnen, wenn ich helfen kann.  

Nun zu Gipsy wieder:  

So eine Mama wie Gipsy habe ich noch nie gehabt und auch noch nie eine gesehen. Eine Übermutter!!! Diese Hündin musste ich vor den Welpen „retten“, was ich ehrlich gesagt nicht immer geschafft habe. Sie hat ihre Babies, bis sie ausgezogen sind, gestillt und ihren Kot gefressen. Bahhhh!!! Wir waren mit der Schaufel wirklich schnell unterwegs, aber Gipsy war schneller und hat manche Kacke selbst „aufgeräumt“. Pfui Teufel! Wenn ich sie separiert habe, hat sie gefiept, geweint und mich wahnsinnig gemacht. Sie nahm ihre Aufgabe als Mama sehr, sehr ernst und liebte ihre Welpen übernatürlich. Als „Erzieher“ war sie keine große Hilfe. Die Babies durften alles… Die Erziehung hat, Gott sei Dank, Sunny, Coco und natürlich wir übernommen. Bambi hat mit ihnen gespielt, obwohl er normalerweise seine Ruhe haben wollen sollte, denn er war damals fast 10 Jahre alt. Ab und an hat er sie angebrummt, aber die Kleinen ließen sich davon nicht beeindrucken. Gipsy hat mit ihnen gekuschelt, gespielt und sie ständig um sich haben wollen gewollt. Ich dachte, dass sie, nachdem die Welpen zu ihren neuen Familien umziehen werden, traurig sein wird, dass sie weinen und ständig nach ihnen suchen wird. Sie hat mich aber wieder überrascht, denn sie hat sie nicht gesucht, nicht geweint und gar nichts. Ein paar Tage musste ich die Hündin melken (ich vermeide die Milchfluss-stoppende Mittel, wenn es sich vermeiden lässt) denn sie hatte natürlich noch Milch und das war das Einzige was sie vielleicht an ihren Babies erinnert hat. Vielleicht war sie auch froh, die Welpen nicht mehr füttern zu müssen.  

Gipsys Welpen, genauso wie Cocos oder Sunnys sind perfekt. Diese Aussage ist wirklich nicht übertrieben. Von Bambi und Sunny habe ich, obwohl ich schon ein paar Favoriten hatte, keine Welpen behalten. Das tut mir heute immer noch leid! Von Coco und Gipsy werde ich aber irgendwann noch 2 Mädchen, wenn sie uns welche schenken werden, behalten.  

Januar 2018 

Gipsy ist läufig und setzt diese Läufigkeit aus. Sie hat sich, seitdem die Babies umgezogen sind, super erholt, schaut wieder gut aus (hat zugenommen, hat ein weiches, seidiges dichtes Fell wieder), Verdauung funktioniert prima und die Milchleisten haben sich völlig zurückgebildet. Mein Mädchen bringt uns und andere wie immer zum Lachen mit ihrer witzigen Art. Diese Hündin ist einfach eine sehr liebe, schöne, lustige Hündin. Liebe sie! 

Sommer 2018 

Mein Mann hat eine Hunderampe für den Pool gebaut. Schwere Geburt! Nun ist diese Rampe ein sehr stabiles Meisterwerk, aber nur Gipsy und Cupido benutzen sie. Diese zwei sind gute Schwimmer und Wasserraten. Die anderen sind Land-Retriever! 😊 Gipsy springt wie ein Profischwimmer in den Pool. Sie springt mir sogar hinterher und verfolgt mich. Wenn sie mich erreicht hat, legt sie mir die Pfoten auf die Schulter und kuschelt sich wie ein Baby auf meinem Arm. Ich trage sie durchs Wasser und sie bedankt sich indem sie mir mein Ganzes Gesicht abschleckt. Sie liegt ganz still in meinen Armen und guckt mit gehobenem Hauptes nach ihren Beckenrand-Freunden und das nur durch ihre Wimpern. So ungefähr: „Meine Mama, ihr Hosenschei…er!“  😊 Sie ist herrlich!